AllgemeinSEO

Ergebnis der Stadtratswahl (Stadtratsmitgliederwahl) 2024 in Erfurt: CDU und AfD als Gewinner, Grüne und FDP verlieren deutlich

Vergleich der Stadtratswahl (Stadtratsmitgliederwahl) 2024 in Erfurt mit 2019: CDU und AfD gewinnen an Stimmen und Sitzen, während Grüne und FDP erhebliche Verluste verzeichnen. Detaillierte Analyse der Wahlergebnisse und Trends.

Stadtratsmitgliederwahl 2024 – vorläufige Ergebnisse laut Erfurt.de:

ParteienProzente 2019Sitzverteilung 2019Prozente 2024Sitzverteilung 2024Änderung/Prozente 19/24Änderung/Sitzverteilung 19/24
CDU19,6%1024,8%125,10%2
AfD14,9%720,4%105,50%3
SPD17,1%916,2%8-0,90%-1
DIE LINKE16,5%814,8%8-1,60%0
Mehrwertstadt7,3%410,1%52,70%1
GRÜNE11,8%67,5%4-4,30%-2
FDP5,4%32,5%1-2,90%-2
Freie Wähler5,0%22,1%1-2,90%-1
PIRATEN1,9%11,7%1-0,20%0
Vergleich Stadtratsmitgliederwahl Erfurt: 2024 vs. 2019

Wahlergebnisse und Trends – Stadtratsmitgliederwahl 2024 in Erfurt

Vergleich der Stadtratswahl 2024 in Erfurt mit 2019: CDU und AfD gewinnen an Stimmen und Sitzen, während Grüne und FDP erhebliche Verluste verzeichnen. Detaillierte Analyse der Wahlergebnisse und Trends.

Aus den dargestellten Wahlergebnissen der Stadtratsmitgliederwahl 2024 in Erfurt im Vergleich zur Wahl 2019 lassen sich folgende Trends und Entwicklungen erkennen:

Wahlgewinner:

  1. CDU:
    • Prozentualer Anstieg: 19,6% auf 24,7% (+5,10%)
    • Sitzverteilung: 10 auf 12 (+2 Sitze)
  2. AfD:
    • Prozentualer Anstieg: 14,9% auf 20,4% (+5,50%)
    • Sitzverteilung: 7 auf 10 (+3 Sitze)
  3. Mehrwertstadt:
    • Prozentualer Anstieg: 7,3% auf 10,0% (+2,70%)
    • Sitzverteilung: 4 auf 5 (+1 Sitz)

Wahlverlierer:

  1. SPD:
    • Prozentualer Rückgang: 17,1% auf 16,2% (-0,90%)
    • Sitzverteilung: 9 auf 8 (-1 Sitz)
  2. DIE LINKE:
    • Prozentualer Rückgang: 16,5% auf 14,9% (-1,60%)
    • Sitzverteilung: 8 (keine Veränderung)
  3. GRÜNE:
    • Prozentualer Rückgang: 11,8% auf 7,5% (-4,30%)
    • Sitzverteilung: 6 auf 4 (-2 Sitze)
  4. FDP:
    • Prozentualer Rückgang: 5,4% auf 2,5% (-2,90%)
    • Sitzverteilung: 3 auf 1 (-2 Sitze)
  5. Freie Wähler:
    • Prozentualer Rückgang: 5,0% auf 2,1% (-2,90%)
    • Sitzverteilung: 2 auf 1 (-1 Sitz)
  6. PIRATEN:
    • Prozentualer Rückgang: 1,9% auf 1,7% (-0,20%)
    • Sitzverteilung: 1 (keine Veränderung)

Zusammenfassung:

  • Gewinner: Die größten Gewinne verzeichnen die CDU und die AfD, sowohl prozentual als auch in der Sitzverteilung.
  • Verlierer: Die größten Verluste erlitten die GRÜNEN und die FDP, die jeweils signifikant an Prozenten und Sitzen verloren haben.
  • Stabilität: DIE LINKE und die PIRATEN behalten trotz prozentualer Verluste ihre Sitze im Stadtrat. Obwohl DIE LINKE keine Veränderung in der Sitzanzahl verzeichnet, war es denkbar knapp, diese zu halten, da ein Verlust von 1,6 % schon einen bitteren Beigeschmack haben dürfte.

Insgesamt zeigt sich eine Verschiebung hin zu den konservativen Parteien (CDU und AfD), während insbesondere die GRÜNEN und die FDP deutlich an Unterstützung verloren haben.

Emotional haben die meisten diese Wahl in Erfurt verloren

Emotional haben die meisten diese Wahl verloren. So hatte die AfD vor den neuesten Skandalen 30% und vor einigen Monaten 35% laut Umfragen. Die Partei erzielte dann insgesamt (Thüringenweit) um die 27% und lag ca. 3% unter den neuesten Umfragewerten. In Erfurt erscheichte die AfD sogar nur 20,4%.

Die CDU konnte im Vergleich zu 2019 deutlich zulegen, mit einem Plus von bislang 5,2 %. Aber auch wenn sich die Partei jetzt nach außen hin feiern wird, wird sich der eine oder andere in der Partei (CDU) ärgern, dass die AfD zur Vorwahl 2019 um 5,5 % in der Thüringer Landeshauptstadt zulegen konnte. Ähnliches gilt für die Mehrwertstadt. Diese konnte ebenfalls 2,7 % zulegen, aber die AfD legte im Vergleich doch noch mehr zu.

Ampel?

Die Ampel hat aber nicht nur emotional, sondern auch real „ihr Fett wegbekommen“. So ist die SPD mit -0,9% und dem Verlust eines Platzes noch relativ glimpflich davongekommen. Die FDP hingegen hat sogar 2,9% verloren und wird voraussichtlich auf zwei Plätze verzichten müssen, und die Grünen sogar 4,3% und ebenfalls auf zwei Plätze.

Aber nicht nur die Ampel, sondern auch DIE LINKE (-1,7%), die Freien Wähler (-2,9%) und die PIRATEN (-0,2%) haben prozentual an Zuspruch verloren. Wobei die Freien Wähler als einzige von den drei genannten Parteien voraussichtlich einen Sitz verloren haben; die anderen behalten voraussichtlich ihre 8 (DIE LINKE) und einen Platz (PIRATEN, jetzt PIRATEN/ÖDP).

CDU und AfD haben diese Wahl gewonnen

Objektiv betrachtet hat die AfD diese Wahl klar gewonnen, auch wenn sie keine Oberbürgermeisterwahl (zumindest im ersten Anlauf) für sich entscheiden konnte. Dennoch wird sich die Anzahl der Mitglieder in vielen Thüringer Räten erhöht haben. Prozentual betrachtet ist die CDU der zweite Sieger, was die Aufstellung der Oberbürgermeister betrifft bzw. die Chancen, im zweiten Anlauf bei den kommenden Stichwahlen zu gewinnen.

Betrachtet man die Wahlen ganz nüchtern, so hat man das Gefühl, dass viele Wähler zwar einen Oberbürgermeister von der CDU oder SPD bevorzugt hätten, aber gleichzeitig die starke Vertretung der AfD in den Räten begrüßten, zumindest im Hinblick auf die Wahl in Erfurt.

Sobald die Stichwahl durch ist, werde ich unter ‚Erfurt Wahl‘ einen Artikel darüber schreiben. Dieser wird aber erst am Montag erscheinen, da es redaktionell zu viel Arbeit wäre, die Zahlen immer wieder zu korrigieren, solange noch nicht alle Stimmen ausgezählt sind.

Oft gesucht: Stadtratswahl 2024 Erfurt, Wahlergebnisse Erfurt 2024, CDU Erfurt, AfD Erfurt, Grüne Verluste, FDP Verluste, SPD Erfurt, DIE LINKE Erfurt, Mehrwertstadt, Freie Wähler, PIRATEN, Wahlvergleich 2019 2024

Emanuel

Sie haben Fragen zur Suchmaschinenoptimierung? Dann wenden sie sich qan mich. Bei mir gibt es keine trockene Lektüre. Ich zeige Ihnen wie man mit Spaß an der Sache seine Webseite optimiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


vier + 5 =