Das nervt am Gutenberg-Editor für WordPress!


Was mich am Gutenberg-Editor total nervt!

Ich habe mich langsam an Gutenberg gewöhnt aber einige Dinge nerven mich wirklich. Aus dem Grund habe ich mir den alten Editor als Plugin heruntergeladen.

Was wirklich schön ist, ist die Tatsache, dass die Formatierung herausgenommen wird, aber das habe ich damals immer mit dem Windows Texteditor gelöst.

Als Erstes habe ich einen Text bei Word oder Open Office vorgeschrieben und wenn alles gepasst hat, habe ich den Text genommen und in den Texteditor kopiert.

Anschließend habe ich den Text in WordPress eingefügt. Das hatte gegenüber der Möglichkeit, den Text in HTML einzufügen, den Vorteil, dass nicht alle Absätze verschwunden sind.

Man konnte auch einfach den Text in HTML einfügen und kopieren und anschließend in den Editor einfügen. So hatte man am Ende keinen riesigen „Textwürfel“, den man dann wieder hätte zerpflücken müssen.

Was regt mich genau auf?

Dass der Gutenberg-Editor sehr viele doppelte Leerzeichen in die Texte haut. Auch dass die Zeilen der einzelnen Textabschnitte ein Leerzeichen, ab der zweiten Zeile in einem Textabschnitt ein Leerzeichen Abstand zum Rand haben.

Da war ich mit den beiden Varianten, die ich oben genannt habe wesentlich schneller. Zwar hat es manche Überschriften an den Text geklatscht, aber so ist man oft mit Leerzeichen wegklicken beschäftigt.
Hier hätte ich gerne die Funktion „Suchen und Ersetzen“, so könnte ich einfach aus zwei Leerzeichen eins machen.

Der zusätzliche Absatz („Extra-Absatz“)

Wenn man mit der Entertaste einen Absatz macht, dann packt der Gutenberg-Editor einen Absatz rein und erstellt einen neuen Bock für den darunter liegenden Text.

Was ich gut finde!

Dass der Text einen neuen Blog bekommt, finde ich ganz angenehm, wenn man per Hand ein Title- oder ALT-Attribut im HTML setzen möchte, da man nicht im gesamten Text suchen muss.

Was mich aber stört, ist die Tatsache, dass es immer einen Absatz gib, den man dann wieder entfernen muss.

Wenn einer eine Lösung hat, um das zu vereinfachen, dann immer her damit.

Grüße Emanuel

Have any Question or Comment?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


× neun = 45

*Werbung, *Anzeigen und andere Worte und Wortgruppen mit * = Dinge die mit * gekennzeichnet sind, sind sogenannte Affiliate Links. Wenn Sie auf das Produkt klicken, dann verdiene ich noch kein Geld. Erst wenn Sie ein Produkt oder mehrere Produkte kaufen, dann bekomme ich eine Provision von 1 bis 11%. Der Artikel wird dadurch für Sie nicht teurer, nur ich bekomme einen kleinen Teil des Gewinns ab. Damit finanziere ich meine Server- und Domainkosten, die ich monatlich für meine Blogs bzw. Webseiten bezahlen muss. Impressum | Datenschutzerklärung