Raufasertapete Rauhfasertapete Raufaser Tapete Rauhfaser Tapeten

Raufasertapete Online bestellen

Raufasertapete, Rauhfasertapete, Raufaser

Raufasertapeten, Rauhfasertapeten, Raufaser Tapeten, Rauhfaser Tapeten, Raufaser Tapete, Rauhfaser Tapete

Tapeten
1 Karton mit 6 ROLLEN ERFURT Rauhfaser CLASSICO - Raufasertapete ROLLER Rauhfaser-Tapete MITTEL 1 Karton mit 6 ROLLEN ERFURT Rauhfaser SPRINT - Raufasertapete Erfurt Vlies-Rauhfaser Classico 12 Rollen a' 7,95 m² (0,73EUR/m²)

1 Karton mit 6 ROLLEN ERFURT Rauhfaser CLASSICO – Raufasertapete

ROLLER Rauhfaser-Tapete MITTEL

1 Karton mit 6 ROLLEN ERFURT Rauhfaser SPRINT – Raufasertapete

Erfurt Vlies-Rauhfaser Classico 12 Rollen a’ 7,95 m² (0,73EUR/m²)

1 Karton mit 6 ROLLEN ERFURT Rauhfaser ROMANTIC - Raufasertapete 1 Rolle Erfurt Rauhfaser 70 super korn (33,5 m) Erfurt Vlies Rauhfaser Classico Rolle 15m Erfurt Rauhfaser 52 (33,5 m)

1 Karton mit 6 ROLLEN ERFURT Rauhfaser ROMANTIC – Raufasertapete

1 Rolle Erfurt Rauhfaser 70 super korn (33,5 m)

Erfurt Vlies Rauhfaser Classico Rolle 15m

Erfurt Rauhfaser 52 (33,5 m)

Erfurt Rauhfaser Classico 25x0,53m 1 KARTON mit 12 Rollen ERFURT VLIES-RAUHFASER ELEGANCE - Vlies Raufasertapete Pufas Flüssige Rauhfaser waschfest 5 l Erfurt Rauhfaser 20 (33,5 m)

Erfurt Rauhfaser Classico 25×0,53m

1 KARTON mit 12 Rollen ERFURT VLIES-RAUHFASER ELEGANCE – Vlies Raufasertapete

Pufas Flüssige Rauhfaser waschfest 5 l

Erfurt Rauhfaser 20 (33,5 m)

Die Geschichte der Raufasertapete bzw. Rauhfasertapete

umgangssprachlich Raufasertapete – nach alter Rechtschreibung – auch noch Rauhfasertapete geschrieben.Raufasertapete ist eine Form der Tapete mit einer ungleichmäßig strukturierten und rauen Oberfläche. Die Raufasertapete wurde im Jahre 1864 von dem Apotheker Hugo Erfurt erfunden. Hugo Erfurt lebte von 1834 bis 1922. Zuerst diente Raufaser als Dekorationspapier für Schaufenster, als Unterlage für Verkaufsgegenstände und als Basispapier für Leimdrucktapeten. Der Durchbruch als Tapete begann in den zwanziger jahren des zwanzigsten Jahrhunderts. Es war die sogenannten Bauhauszeit. Da die Raufasertapete im Vergleich recht günstig war (was sich bis heute nicht geändert hat) wurde sie sehr häufig als Tapete bei der Innenraumgestaltung einzusetzen.

Der macher der Raufasertapete Hugo Erfurt und er Firmensitz

Der Erfinder der Raufasertapete Hugo Erfurt war ein Enkel des Papiermachers Friedrich Erfurt, der 1827 das Unternehmen Erfurt & Sohn in Wuppertal gündete. Das Unternehmen ist heute weltweit der größte Produzent von Tapeten die zum überstreichen geeignet und konzipiert worden sind. Das Unternehmen hat nach wie vor seinen Firmensitz in Wuppertal und das seit über 180 Jahren.

Warum wird Raufasertapete so oft und gerne gekauft?

Die Raufaser ist, gemessen an den Verkaufszahlen, der am meisten verbreitete Wandbelag in Deutschland. Dies liegt wohl auch an den recht günstigen Preis von Raufasertapete. Auch die Möglichkeit die Tapete beliebig mit Farbe zu bestreichen macht sie bei vielen Käufern sehr beliebt. Die Raufasertapete kann man gut und gerne als “Universaltapete” bezeichnen, da sie so gut wie überall Indoor verwendet wird. Egal ob Küche, Bad, Hausflur, Stube oder Kinderzimmer, die Raufasertapete findet sich in vielen Haushalten fast überall wieder. Wenn man in Punkto Farbgestaltung richtig etwas drauf hat kann man sogar das schönste Wohnzimmer mit Raufasertapete optisch aufwerten.

Raufasertapete, Rauhfasertapete, Raufaser, Tapete, Tapeten, Raufasertapete Küche, Raufasertapete Bad, Raufasertapete Hausflur, Raufasertapete Stube, Raufasertapete Wohnzimmer, Raufasertapete Kinderzimmer

Share Button

One comment on “Raufasertapete Rauhfasertapete Raufaser Tapete Rauhfaser Tapeten

  1. Ich habe mir auch Raufasertapete gekauft und “gelborange” gestrichen. Schaut echt toll aus =) Ich habe sie auch Online bestellt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


+ 2 = sieben

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>